Texte

Das Bündnis Zwangsräumung verhindern besteht seit 2012 und ist eine Gruppe aus Betroffenen von Verdrängung und Zwangsräumung, Vertreter_innen politischer Gruppen und Kiezinitiativen, Nachbar_innen, Aktivist_innen im Alter zwischen 20 und über 70 Jahren, Arbeitslosen und Arbeitenden, Vollzeitaktivistinnen und Leuten, die die Arbeit gegen Zwangsräumungen nicht hauptsächlich machen.

Wir gingen ins Proletariat! – Anspruch, Wirklichkeit und Folgen maoistischer Betriebsintervention

Vortrag von Wofgang Ratzel

Buchvorstellung Jan Ole Arps: „Frühschicht. Linke Fabrikintervention in den 70er Jahren“

These 1: Die Idee und der Habitus der Selbstregierung, Selbstermächtigung, Selbstorganisation und Selbstverwaltung ist längst in den spätmodernen kapitalistischen Produktions-prozesses integriert, und zwar als unverzichtbare Anforderungen.

Die Idee der Selbstverwirklichung löst die unterschiedlichsten Irritationen aus. Eine dieser Irritationen wäre die Frage, inwieweit sich Erwerbslose eigentlich selbstverwirklichen können.

Das richtige Leben im falschen?

Gisela Notz

Seiten